One Two
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Kontakt

Univ.-Prof. Dr.

Matthias Frentzen

Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der
Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität

Raum: 131/132, 1.Etage

Tel.: 0228/287-22470

Mail: frentzen(at)uni-bonn.de

 
Sie sind hier: Startseite Beispiele aus laufenden Forschungsarbeiten Detektionsmöglichkeiten im Rahmen der Gewebebearbeitung

Detektionsmöglichkeiten im Rahmen der Gewebebearbeitung

Der Bearbeitungsprozess von Geweben mit Hilfe der Ultrakurzpulslaser-Technologie bietet aufgrund der Lasergewebeinteraktion verschiedene Möglichkeiten zur Analyse des abzutragenden Materials. Neben der bekannten Fluoreszenzdiagnostik liefert hierbei insbesondere das Plasma-Spektroskopieverfahren „LIBS“ (Laser induced breakdown spectroscopy) viel versprechende Ergebnisse, wie z.B. die zuverlässige Erkennung und Differenzierung von Konkrementen und Wurzelzement.

Weitere vielversprechende Detektionstechnologien sind in Erprobung.

 

Artikelaktionen